Chronik der Schule

Durch Neugliederung des Schulwesens per Gesetz des Landes NRW entstand im August 1969 die Kardinal-von-Galen Schule als katholische Bekenntnisgrundschule in Drensteinfurt für die Jahrgänge eins bis vier.

Chronik der Schule 

Die Chronik der Kardinal-von-Galen-Schule wird seit ihrem Bestehen von den jeweiligen Schulleitungen geführt. Sie gibt Einblicke in die Entwicklungsprozesse und in das Schulleben der zurückliegenden Jahre. Neben der Dokumentation von baulichen Erweiterungen und Veränderungen sind in ihr vor allem Eindrücke von schulischen Veranstaltungen festgehalten. Erinnert wird in der Chronik auch an viele Menschen, die seit 1969 in der Schule mitgewirkt haben. Die Chronik befindet sich im Rektorzimmer und kann auf Wunsch eingesehen werden. 

Kurzchronik über bauliche Entwicklungen

1969 Neugliederung des Schulwesens in NRW, Entstehung der Kardinal-von-Galen-Schule als katholische Bekenntnis-grundschule in Drensteinfurt für die Jahrgänge eins bis vier.

1975 Bau der Turnhalle und Bau von zwei Mehrzweckräumen (Medienraum und Schulkindergarten)

1979 Anbau für den Schulkindergarten mit Küche und Toiletten

1981 Anbau von vier Klassenräumen Anbau und Neugestaltung des Verwaltungstraktes

1989 Aufstockung des Anbaus von 1981 mit neuem Treppenhaus

2003 Aufstellen eines Pavillons mit zwei Klassenräumen und zwei Mehrzweckräumen

2007 Aufstockung des Anbaus von 1979 mit neuem Treppenhaus. Es entstehen drei Gruppenräume für den Nachmittagsbereich sowie eine Küche und sanitäre Anlagen. Bau zweier Kunstrasenplätze

2008 Gestaltung eines Ruhebereiches im Innenhof des Schulgeländes

2010 Sanierung der Turnhalle, Dämmung der Turnhalle und der Toiletten im Außenbereich, Erstellung weiterer Parkplätze

2011 Bau der Gymnastikhalle, Umgestaltung des Spielhügels und Erneuerung der Spielburg, Sanierung des Schulhofes

2012 Neugestaltung des Bis-Mittag-Bereiches. Einrichtung eines neuen Mehrzweckraumes (Sachunterricht)

2014 Umzug der Bücherei in einen größeren Raum der Schule

2015 Umgestaltung von Teilen des Verwaltungstraktes und angrenzender Räume:

Umzug des Mehrzweckraumes für den Bereich Sachunterricht und des Kopierraumes, Gestaltung eines separaten Erste-Hilfe-Raumes (mit Lagermöglichkeit von Kunstmaterialien), Neugestaltung des Besprechungsraumes          

Die Grundschule Drensteinfurt wird zu Beginn des Schuljahres 2016/2017 von 315 Schülern und Schülerinnen besucht. Sie wird dann im ersten Jahrgang vierzügig, in allen anderen Jahrgängen dreizügig sein.